Wochenimpulse & Lesepredigten


Wochenimpuls

Ameisen,

sie kribbeln und krabbeln, zwicken und zwacken, ganz klein und unscheinbar. Aggressiv setzen sie sich zur Wehr. Zersetzen mit Ihrer Säure herbei geschleppte Nahrung und so manche Krankheit bei uns Menschen. Überall findet man sie auf der Welt, die kleinen Waldarbeiter. Dort wo sie dem Boden Luft geben und gesammelte Schätze anhäufen. Mit Ordnung und System werden sie zu wahren Baumeistern. Ein Lebensraum nicht nur für sie allein. Auch andere dürfen daran teilhaben.

Mit Geduld und Ausdauer, wird in guten Zeiten fleißig vorgesorgt. Ganz nach ihren Begabungen ergänzen sie sich. Frei nach dem Motto: "Einer allein kann nicht alles, doch viele können vieles. Niemand lebt für sich allein. Nur in Gemeinschaft ist man stark." Unglaubliches wird bewegt, selbst was viel zu schwer erscheint. Jeder sieht und begreift den Sinn, warum man sich füreinander einsetzt. Es wird zusammen an einem Ziel gearbeitet. Das Ziel, das Leben heißt. Leben in einem Staat, in dem jeder seine Aufgabe hat, jeder wichtig ist und gleich viel zählt.

Bemüht euch, im Geist eins zu sein,
indem ihr untereinander Frieden haltet.
Ihr solltet alle gemeinsam ein Leib sein
und einen Geist haben,
weil ihr alle zu einer Hoffnung berufen seid.

(Epheser 4.3-4)