Filialkirche St. Johannes Apostel, Poggenhagen

Filialkirche St. Johannes Apostel

Schlesierstr. 15
31535 Neustadt - Poggenhagen

Ein paar Sätze zur Kirche

Die Poggenhagener katholische Kirche ist besonders auf das Zentrum hin gestalteten. Sie empfängt den Besucher mit warmem Holz. Die gerundeten Bankreihen nehmen den grauen Stein des Altares und des Tabernakels in die Mitte eines Halbkreises. Auch hier sind die Kanten bewusst abgerundet und deuten damit fließende Formen an. Die bunten Glasfenster rechts und links an der Seite des Kirchenschiffes greifen das Motiv des Kreises auf. In den runden Bildformen wird der Gedanke des Gemeinschaftlichen, der sich im Fest des Mahles, im Fest der Eucharistie besonders ausdrückt, aufgegriffen und durch das Sonnenlicht in die Kirche hineingeholt.

St Johannes - Fortsetzung

Das Taufbecken ist ebenfalls in besonderer Weise gerundet. Es ist sehr nahe an die Statue der Maria gerückt, die hier als Königin verehrt wird. Im „Segne Du Maria“ erbittet die Gemeinde, die gerade hier besonders stark von schlesischen Flüchtlingen geprägt worden ist, ihren Segen für den Neuanfang nach Flucht und Vertreibung.

Oberhalb des Altares findet sich eine Kreuzigungsgruppe in der Kunst des 19. Jahrhunderts. Sie stammen aus der ersten nachreformatorischen katholischen Kirche, die in Neustadt Anfang des 20. Jahrhunderts an der Wunstorfer Straße errichtet worden ist und mit dem Bau von St. Peter und Paul als Kirchraum aufgegeben wurde.

Sie sind herzlich eingeladen am Sonnabend um 18.00 Uhr an den Gottesdiensten teilzunehmen.

Aussenansicht

Kirchenfenster St Johannes, Poggenhagen

Altar in der Mitte der Kirche

Altar und Tabernakel

Bänke in Halkreis

Taufbecken

Krippe St.Johannes, Poggenhagen